AREVA ist ein Weltmarktführer im Bereich Kernenergie.

Das Angebot der Gruppe im Bereich Energie beinhaltet alle Schritte des Kernbrennstoffkreislaufes, Reaktorendesign und -bau, sowie Betriebsdienstleistungen. Ihre Expertise und kompromisslose Hingabe in Sachen Sicherheit machen die Gruppe zu einem der führenden Akteure in der Industrie.

AREVA investiert zudem in erneuerbare Energien, um mittels Partnerschaften Lösungen für Hochtechnologien zu entwickeln.

Da sich Kernenergie und erneuerbare Energien ergänzen, tragen die 45.000 Mitarbeiter von AREVA dazu bei das Energiemodell von morgen zu schaffen: so viele Menschen wie möglich mit sichererer und reduzierter CO2 verursachender Energie zu versorgen.

Erfahren Sie mehr unter : http://www.areva.com

2014 – Luc Oursel, Präsident und Geschäftsführer von AREVA, erklärt:

Die Lösung der PEM-Elektrolyse ist relevant, weil der Markt für die Speicherung von auf Wasserstoff basierender Energie so stark wächst. Diese Lösung, die sich besonders für die Massenproduktion von Wasserstoff eignet, bietet deutliche Wettbewerbsvorteile gegenüber den althergebrachten Technologien. Vor allem erfüllt sie die Erwartungen von Kunden, die danach streben die Verwendung von regionalen erneuerbaren Energiequellen zu optimieren.

ADEME beteiligt sich an der Implementierung von öffentlichen Verordnungen in den Bereichen Umwelt, Energie und nachhaltige Entwicklung

Die Behörde stellt Unternehmen, lokalen Verwaltungsapparaten, öffentlichen Behörden und der allgemeinen Öffentlichkeit ihre Expertise und Beratungsressourcen zur Verfügung, um diesen das Vorankommen in ihrem umweltbezogenen Ansatz zu ermöglichen. Außerdem hilft sie beim Finanzieren von verschiedenen Projekten, von Forschung bis zur Einführung in den entsprechenden Wirkungsbereichen.

Heute in das Wachstum von morgen investieren.

Im Kontext der globalisierten Wirtschaft ist ein massiver und gezielter Investitionsaufwand in Forschung und Entwicklung eine unabdingbare Voraussetzung für Wettbewerbsfähigkeit, Wachstum und Beschäftigung in allen unseren Bereichen.

Um diesen Herausforderungen in Sachen Wettbewerbsfähigkeit und dem Herauskristallisieren eines neuen Wachstumsmodells zu begegnen, wurde das Konzept „Die Investition in die Zukunft“ auf den Weg gebracht.

Erfahren Sie mehr unter :
http://www.ademe.fr
http://www.gouvernement.fr/investissements-d-avenir-cgi

2014 – Bruno Lechevin, Präsident der ADEME, erklärt folgendes:

Diese Initiative wird helfen das Aufkommen von Wasserstoff als Speichermöglichkeit zu beschleunigen. Diese Lösungen werden vor allem dazu beitragen, dass die Herstellung von und die Entwicklung im Bereich erneuerbarer Energien in Frankreich und auf der ganzen Welt schneller vorangetrieben werden. Es verdeutlicht auch wie wichtig das ‚Investissements d’Avenir’ Programm ist, das es möglich gemacht hat durch das Verbinden der Flexibilität von kleinen und mittelständischen Betrieben mit der Solidität von Großkonzernen neue Industrieakteure zu schaffen, die von Aktienfonds gestützt werden.

Smart Energies ist eine familiengeführte Gruppe, die 1937 gegründet wurde.

Der Hauptsitz befindet sich in Paris. In Übereinstimmung mit dem Lauf der Zeit hat die Gruppe ihre Aktivitäten anfänglich, Mitte des 20. Jahrhunderts, im Bereich Erdölindustrie entwickelt, bevor sie sich Wasserkraft und, seit jüngstem, auch den erneuerbaren Energien und Wasserstofferzeugung zugewandt hat.

Im Bereich erneuerbare Energien finanziert, baut und betreibt die Gruppe Elektrizitäts- und Wärmekraftwerke in ganz Europa, darunter Wasserkraftwerke, Photovoltaik- und Solar- sowie Biogasanlagen.

Das Portfolio an Kraftwerken der Gruppe wächst rasant. Smart Energies plant im Zeitraum 2015-2017 rund 30 Mio. Euro an Eigenkapital in neue Projekte zu investieren.

In Bezug auf Wasserstofferzeugung hat die Gruppe über die Tochterfirma CETH2 eine vielversprechende PEM-Technologie entwickelt, die mittels Protonen-Austausch-Membran Wasserstoff aus Wasser und Elektrizität erzeugt. Im Mai 2014 schlossen Smart Energies, Areva und ADEME ihre industriellen und finanziellen Ressourcen zusammen und CETH2 wurde zum Unternehmen AREVA H2Gen, an dem alle 3 Anteilseigner zu gleichen Teilen beteiligt sind.

Erfahren Sie mehr unter : http://www.smart-energies.eu

2014 – Vianney de l’Estang, Geschäftsführer von SMART ENERGIES, brachte seine Freude über diese Vereinbarung zum Ausdruck:

Wir haben CETH2 im Jahr 2010 übernommen, um die ersten Prototypen der PEM-Elektrolyseure zu finanzieren und haben das Unternehmen in den letzten vier Jahren in seiner technischen und wirtschaftlichen Entwicklung unterstützt. Wir sind froh uns auf einem stark wachsenden PEM-Elektrolysemarkt jetzt mit einem Industriepartner wie AREVA mit der finanziellen Unterstützung durch ADEME zusammenschließen zu können..